Einsatzbericht 02/2021 – F2Y – Rauchentwicklung in Lebensmittelmarkt

Tag, Datum: Dienstag, 26. Januar 2021
Alarmzeit: 16:16 Uhr
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Einsatzart: Brandeinsatz, Menschenleben in Gefahr
Einsatzstichwort: F2Y – Feuer mittel / Menschenleben in Gefahr
Einsatzort: Villmar, Brotweg

Gesamtmannschaftsstärke FF Weyer: 14

Am Nachmittag des 26. Januars kam es zu einem Großaufgebot von Feuerwehren und Rettungsdienst in Villmar. Insgesamt sieben Personen wurden verletzt, als es in einem Lebensmittelmarkt im Brotweg zu massiven Augen- und Atemwegsreizungen kam. Die Polizei geht von einem durch Unbekannte versprühtem Reizstoff als Ursache hierfür aus.

Der Vorfall führte zu einem Großeinsatz für die Feuerwehren aus Villmar, Aumenau, Seelbach, Weyer, Runkel mir rund 60 Einsatzkräften sowie fünf Rettungswagen, zwei Notärzten und der Polizei. Der Markt war zum Eintreffen der Feuerwehren bereits geräumt, Mitarbeiter und Kunden befanden sich bereits auf dem Parkplatz und wurden dem Rettungsdienst übergeben. Vier von ihnen wurden vorsorglich in einem Krankenhaus behandelt.

Während die Feuerwehr Weyer sich in Bereitschaft hielt, suchten die Kameraden aus Villmar den Markt unter Atemschutz nach der Ursache der Reizungen ab. Im Anschluss wurde der Markt mit Turbo-Lüftern belüftet und nach dem etwas mehr als einstündigen Einsatz der Polizei übergeben.

Fahrzeuge/Mannschaftsstärke FF Weyer:
Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank TSF-W – Florian Villmar 6-48 – Besatzung 1/5 = 6
Mannschaftstransportwagen MTW – Florian Villmar 6-19 – Besatzung 1/7 = 8

Weitere alarmierte Einheiten:
Feuerwehren Villmar, Aumenau, Seelbach, Runkel
Gemeindebrandinspektoren Villmar (GBI – Villmar 01)
Rettungsdienst (5 Rettungswagen, 2 NEF)
Polizei Weilburg

Pressemeldung der Polizei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.