Einsatzbericht 03/2020 – 31.03.2020 – König-Konrad-Halle steht in Flammen

Um 17:21 ertönten am 31. März 2020 die Funkmeldeempfänger der Weyerer Feuerwehr: Unklare Rauchentwicklung an der Villmarer König-Konrad-Halle war gemeldet. Beim Eintreffen der Wehr zeigte sich jedoch ein weit zerstörerischeres Bild, als es die Meldung erwarten ließ: Der komplette Dachstuhl im hinteren Bereich der Halle (Bühne) stand in Flammen.

Zusammen mit den Feuerwehren Villmar, Aumenau, Runkel+Schadeck, Limburg sowie weiteren Atemschutzgeräteträgern aus Seelbach, Langhecke, Falkenbach und Brechen bekämpfte man den Brand. Durch den ausgedejnten Brand im verwinkelten Dachstuhl der Halle gestaltete sich die Löscharbeiten als schwierig und sehr zeitaufwendig.

Der Einsatz endete für die Freiwillige Feuerwehr Weyer erst um 01.00 Uhr am nächsten Tag, wir waren mit 21 Kräften im Einsatz. Die Kameraden aus Villmar stellten nach Einsatzende eine Brandwache ab und mussten sogar am folgenden Nachmittag nochmals zu Nachlöscharbeiten anrücken.

Pressestimmen zum Brand der KKH in Villmar

Live Bericht vom 31.03.2020
Nachbericht vom 01.04.2020

Paralleleinsatz arbeitet die Nachbarwehr ab

Während die Feuerwehr Weyer in die Löscharbeiten der Halle in Villmar eingebunden war, wurde aus Weyer ein Kaminbrand gemeldet. Hier ein Paradebeispiel für die gute nachbarschaftliche Zusammenarbeit der Feuerwehren in unserer Region: Die Kameraden*Innen der Freiwilligen Feuerwehr Oberbrechen übernahmen diesen Einsatz und bekämpften den Kaminbrand in Weyer. Anwohner und Schaulustige staunten nicht schlecht, als die Fahrzeuge aus Oberbrechen anrückten und auf “fremden Hoheitsgebiet” dem Kaminbrand fachgerecht zu Leibe rückten.

Vielen Dank an unsere Freunde aus Oberbrechen. Hier ihr Einsatzbericht.

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also ggf. auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster oder die Wehrführung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.