Rettungshunde im Kindergarten

Besonderen Besuch hatten heute die Kinder des Kindergartens „unter dem Regenbogen“ Weyer: Die Feuerwehr war zur Brandschutzerziehung gekommen und als besonderes Highlight in diesem Jahr war eine Abordnung der Rettungshundestaffel Goldener Grund vor Ort.

Brandschutzerziehung stand heute auf dem Programm der Kindergartenkinder. Zusammen mit den Feuerwehrleuten der Weyrer Eisatzabteilung, erlernten die Kinder das Absetzen eines Notrufs über die „112“ und das Verhalten im Brand- oder Notfall. Danach verließen die Kinder den Kindergarten über einen speziellen Ausgang: die Notrutsche.

Nachdem alle Kinder über die Notrutsche das Gebäude verlassen hatten, kamen Nicole Schulz mit Aika und Patrik Junggebauer mit Ciccio von der Rettungshundestaffel Goldener Grund zum „Einsatz“. Die Zwei Spezialisten erklärten den Kindern zunächst, wie man sich gegenüber einem Hund verhält und wie das Suchen von Personen funktioniert. Danach zeigten die beiden Rettungshunde ihr Können. Ein verstecktes „Opfer“ wurde in Windeseile von den Hunden gefunden. Zunächst auf einer Wiese hinter der Volkshalle, danach versteckt in der Röhrenrutsche auf dem Kindergartenspielplatz.

Beeindruckt von dem Können der Rettungshunde ging es für die Kinder zum obligatorischen Würstchenessen. Besonders mutige Kinder durften auch Streicheleinheiten an die Rettungshunde verteilen. Zum Abschluss dankten die Kindergartenkinder der Feuerwehr Weyer und der Rettungshundestaffel mit einem Lied und einem selbstgebastelten Bild.

Schreibe einen Kommentar