Kinder begeistern sich für Erste Hilfe

Gemeinsame Aktion des Basarteams und der Freiwilligen Feuerwehr Weyer war ein voller Erfolg!

Lange wurde geplant, um die Idee des Basarteams für einen Tag zum Thema: „Retter- auch ich kann helfen“ mit der Freiwilligen Feuerwehr Weyer umzusetzen.  Die Männer und Frauen der Feuerwehr Weyer sind dafür bekannt, offen für neue Wege zu sein. So starteten sie als eine der ersten Feuerwehren die Gründung einer Bambinifeuerwehr. Auch eine Aktion für den Kindergarten Weyer, der Besuch einer Rettungshundestaffel in Kombination mit einer Brandschutzübung, wurde gerne arrangiert. So war es auch für das Basarteam Weyer schnell klar, dass eine solche Idee sicher Unterstützung finden wird.

Am 12. Januar 2019 konnten dann endlich 36 Kinder im Alter von 5-12 Jahren mit ihrem Erste -Hilfe Tag starten. Von 10:00 – 14:00 Uhr durchliefen sie 5 verschiedene Stationen, an denen die 8 Männer und Frauen der Feuerwehr den Kindern mit viel Witz und Freude das 1×1 der ersten Hilfe in Kleingruppen vermittelten.

Wenn nur ein bisschen von dem hängen bleibt, was die Kinder heute hier lernen, ist es schon ein riesen Erfolg!

Torben Thorn, stellv. Wehrführer

Station 1: Auffinden einer bewusstlosen Person
Kindgerecht, anhand der Situation: “Ich finde eine bewusstlose Person auf dem Spielplatz“ wurde zunächst erklärt was der Begriff „bewusstlos“ bedeutet. Anschließend wurde das richtige Verhalten vermittelt: Ansprechen, Anfassen, 112 Anrufen, Atem überprüfen. Abschließend übten sie die stabile Seitenlage.

Station 2: Was tue ich, wenn die Person nicht mehr atmet?
An der zweiten Station konnten die Kinder in Paaren an einer Kinder- und einer Erwachsenenpuppe selbst die Herzdruckmassage üben und mithilfe der Atemmaske beatmen. Sogar der Defibrillator wurde vorgeführt.

Station 3: Absetzen des Notrufes
Das Absetzen des Notrufes sollte jedes Kind beherrschen, um helfen zu können. Jedes Kind durfte den Notruf mit einem echten Telefon absetzen. Alle fünf W-Fragen wurden von den Kindern beantwortet. Am Ende dieser Station wussten die Kinder, wie wichtig es ist, Ruhe zu bewahren, den Anweisungen des Telefonisten zu folgen und seinen vollen Namen zu nennen.
Außerdem wurde ganz deutlich gemacht, dass Spaßanrufe verboten sind!

Station 4: Der Rettungswagen
Sogar ein Rettungswagen samt Rettungsassistent war vor Ort um den Kindern in angstfreier Umgebung einen Einblick zu gewähren. Alle Schränke und Geheimfächer mit ihrer Ausstattung durften die Kinder einsehen. Die bewegliche Trage in allen Positionen und die Kotztüten waren besonders interessant. Jedes Kind bekam einen Ausdruck seines Herzschlages und es wurde die Stabilisation eines Beinbruches vorgeführt.

Station 5: Anlegen eines Verbandes
An dieser Station durften die Kinder eine Schnittverletzung verbinden. Nach der Begutachtung eines Verbandkastens und ausgestattet mit pinken oder blauen Handschuhen ging es los. Als jeder verbunden war, wurde noch auf einige Besonderheiten hingewiesen: Was, wenn ein normaler Verband nicht die Blutung stoppt? Was tue ich, wenn es dem Verletzen plötzlich übel wird? Im Rollenspiel wurden diese Situationen nachgestellt!

Den Mitgliedern des Basarteams war es wichtig, dass diese Aktion den Kindern hilft, Ängste ab zu bauen und Unsicherheiten zu nehmen. Dies ist an diesem Morgen gelungen. Theoretische Erklärungen wurden direkt durch praktische Übungen ergänzt und so war es den Kindern ein Leichtes, über eine so lange Zeitspanne konzentriert teilzunehmen.

Für die notwendige Stärkung der Kinder und Feuerwehrleute sorgte das Basarteam. Zur Mittagspause konnten sich alle über ein umfangreiches Buffet freuen.

Nachdem alle Stationen durchlaufen waren, wurden noch die verschiedenen Aktionen der Jugendfeuerwehr vorgestellt. Nach der Teilnahme an der Bambinifeuerwehr (von 4-10 Jahre) können die Kinder so nahtlos (ab 10 Jahre) in die Jugendfeuerwehr wechseln. Somit schließt sich der Kreis und eine tolle Nachwuchsarbeit ist gewährleistet.

Den Abschluss des Tages bildete die feierliche Übergabe der Urkunden und Erste-Hilfe-Minisets für die frisch ausgebildeten Ersthelfer. Es war ein sehr gelungener Tag für alle Kinder.

„Das Basarteam Weyer bedankt sich bei der Feuerwehr Weyer für das große Engagement und die tolle Umsetzung einer kleinen Idee!“

Carolin Gros, Basarteam Weyer (Text)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.